direkt anfragen

Der Keller

Die gleichen hohen Ansprüche wie für den Weinberg gelten ebenso für die Vinifikation und den Ausbau der Weine: modernstes technisches Know-how ist mit bewährten Traditionen aus der Weinbereitung verknüpft.

Es gilt, die Qualität des Lesegutes aus dem Weinberg zu erhalten und optimal auf die Flasche zu bringen. Das zügige Keltern des Lesegutes - teilweise als Ganztraubenpressung - geschieht sehr schonend. Mit dem Vorklären der Moste durch natürliche Sedimentation beginnt der Ausbau der Weine. Unter strikter Überwachung vollzieht sich die Vergärung sowohl in Edelstahltanks, als auch im klassischen Eichenholzfass mit 1000 oder 2000 - Litern Fassungsvermögen während einer Zeit von sechs bis zu zwölf Wochen.

Auch der weitere Ausbau vollzieht sich im gleichen Gebinde. Hierbei wird ein möglichst langer Kontakt mit der Feinhefe genutzt. Einer langen Zeit der Gärung und des Ausbaues steht dann nach der Filtration eine rasche, reduktive Abfüllung der Weine gegenüber. Ziel ist es, die herrliche Primärfrucht und die weineigene Kohlensäure aus der Gärung in vollem Umfang auf die Flasche zu bringen. Alle aufgezählten technischen Aspekte der Weinbereitung sind Garant, dass sich die aus dem Weinberg fortgeführte Qualität später im Weinglas spiegelt und wiederfindet.